In by Nastasja Barlasch

Hochwasser setzt den Lagerplatz sowie das Bürogebäude unter Wasser. Das Wasser steht bis zu 50 cm hoch in den Büroräumen.  

In by Nastasja Barlasch

Im Rahmen einer Betriebsaufspaltung wird die Bauunternehmen Scheld GmbH gegründet. Durch die stetige Aufwärtsentwicklung hat sich das Bauunternehmen zu einem regional tätigen Betrieb entwickelt, der nahezu alle Bereiche des Bauens abdeckt.

In by Nastasja Barlasch

Tod des Firmengründers Wilhelm Scheld Umwandlung der KG in eine GmbH & Co. KG. Otto Scheld führt das Unternehmen weiter.

In by Nastasja Barlasch

Früher Tod von Heinz Scheld durch einen Arbeitsunfall im Alter von 43 Jahren

In by Nastasja Barlasch

Umzug zum jetzigen Betriebshof und Gründung der Wilhelm Scheld KG Bedingt durch eine fortschrittliche Geräteausstattung und des allgemeinen Aufschwungs konnte das Unternehmen in den 60er Jahren auf ca. 100 Mitarbeiter wachsen. Wilhelm Scheld zieht sich aus der Firma zurück. Die beiden Söhne teilen sich die Aufgabenbereiche. Für den Hochbau ist..Weiterlesen

In by Nastasja Barlasch

Nach Abschluss des Ingenieurstudiums treten beide Söhne (Otto u. Heinz Scheld) in die Firma ein und werden Mitinhaber.

In by Nastasja Barlasch

Eintritt des ältesten Sohnes Otto Scheld in die Firma als Lehrling

In by Nastasja Barlasch

Fortführung des Geschäftes durch den Sohn und Firmengründer sowie Namensgeber Wilhelm Scheld Die Schwerpunkte lagen in der Ausführung von Maurer- und Betonarbeiten.

In by Nastasja Barlasch

Erstmalige Erwähnung des Maurerbetriebes im Adressbuch für die Stadt und den Kreis Biedenkopf Mitgründer ist Christoph Scheld sen.